Schluss mit Lustig




Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem 25.05.2018 findet die "VERORDNUNG (EU) 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG" (Datenschutz-Grundverordnung) unmittelbare europaweite Anwendung.

Alle Betreiber von Internetseiten und Diensten, die persönliche Daten erheben, speichern und verwenden möchten, müssen nach der neuen Verordnung eine ganze Reihe von Regeln befolgen, die oft weit über das nach den bisher gültigen Datenschutzregelungen Erforderliche hinausgehen.

Die DSGVO verlangt u.a. auch von nichtkommerziellen Vereinen
- einen deutlich höheren Aufwand bei der Verarbeitung personenbezogener Daten,
- erweiterte technische und organisatorische Maßnahmen zur Gewährleistung der Datensicherheit und des Schutzes der Daten vor Missbrauch,
- wesentlich umfangreichere Dokumentations- und Informationspflichten über die Verarbeitung, Verwendung, Speicherung und Veröffentlichung von Daten
und vieles mehr.

Zuwiderhandlung gegen die Bestimmungen der DSGVO können mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden.


Der zukünftig geforderte Aufwand für obengenannte und weitere Tätigkeiten zur Gestaltung einer DSGVO-konformen Internetpräsenz ist in einer ehrenamtlichen Tätigkeit mit begrenztem Zeitrahmen leider nicht mehr zu leisten.
Ich sehe mich deshalb gezwungen, die Website bis zur Klärung der Möglichkeiten zur Fortführung zu schließen bzw. auf einen Bereich zu beschränken, der die Verwendung personenbezogener Daten ausschließt.

Der Administrator